Ayurveda Akademie

Englische Warnmeldung!

Wer wir sind

Die Europäische Akademie für Ayurveda stellt sich vor

Seit 1993 folgt die Akademie ihrer Vision, Menschen mit der traditionellen Heilkunde aus Indien in Berührung zu bringen. Die Gründer Mark und Kerstin Rosenberg haben dafür in Birstein einen Ort geschaffen, an dem Teilnehmer*innen den Ayurveda in all seinen Facetten lernen und erleben können: Rund um ein historisches Forsthaus im Vogelsberg (Hessen) ist eine moderne Bildungseinrichtung entstanden, mit Standorten in Österreich und der Schweiz sowie einer digitalen eAcademy. Direkt an den Campus grenzt ein lebendiges Ayurveda-Kurzentrum an. Auf diese Weise gehen Lehre und angewandte Therapie Hand in Hand – einmalig in Europa.

Die Ausbildungen, Seminare und Ayurveda-Fortbildungen decken ein breites Themenspektrum des gesunden Lebens ab, darunter:

  • Ayurveda-Medizin
  • Ayurveda-Massage und -Therapie
  • Ernährung und Kräuterheilkunde
  • Psychologie
  • Yoga

Dabei bleibt es ganz den Teilnehmenden überlassen, wie sie das Bildungsprogramm nutzen wollen: Für die eigene Gesundheitsfürsorge – vom ayurvedischen Kochen bis hin zu einer typgerechten Lebensweise. Oder für den Beruf – über spezielle Programme für Quereinsteiger bzw. für medizinische Fachkräfte. Zahlreiche Werdegangsbeispiele unserer Absolvent*innen geben einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsentwicklung mit Ayurveda. In diesem Sinne ist die Akademie als gemeinnützige Gesellschaft anerkannt.

Ayurveda studieren und erleben

9 gute Gründe, warum du an der Europäischen Akademie für Ayurveda richtig bist

  1. Zukunftsorientiert lernen: Online und vor Ort

    Bei vielen Modulen können die Teilnehmer*innen selbst entscheiden, ob sie lieber klassisch im Präsenzunterricht oder im Live-Webinar lernen. Wer zeitlich und räumlich völlig unabhängig sein will, kommt mit der neuen Rosenberg eAcademy zum Ziel, die auf digitale Lerntrainings setzt.

  2. Ein Campus mit Flair im Herzen von Deutschland

    In Birstein (Hessen) ist das lebendige Zentrum unserer Akademie. Hier triffst du auf Menschen, die dich inspirieren. Dabei bist du umgeben von der Atmosphäre eines Hauses, das im Sinne der vedischen Baukunst Vastu Shastra gestaltet wurde – ein idealer Rahmen, um neue Erfahrungen auf deinem Berufs- und Lebensweg zu machen.

    Ayurveda Schüler Campus
  3. Flexibel bleiben mit dem Modulsystem

    Folge deinem eigenen Lehrplan! Reihenfolge, Zeiten und Orte der Module sind in vielen Ausbildungen flexibel. Die einzelnen Bausteine kannst du dir so zusammenstellen, wie es sich am besten in dein Leben einfügt.

  4. Zertifizierte Qualität

    Als Teilnehmer*in profitierst du von den hohen Ansprüchen, die wir an die Qualität unserer Lehre stellen. Seit vielen Jahren ist die Akademie ISO zertifiziert und stellt damit jährlich unter Beweis, dass sie die strengen Anforderungen der ISO DIN 29990 erfüllt. Darüber hinaus führen wir die Siegel von Weiterbildung Hessen sowie ÖCert.

  5. Anerkannte Abschlüsse

    Ein Zertifikat der Europäischen Akademie für Ayurveda steht für Qualität. Damit bekommst du Zugang zu den wichtigen Ayurveda-Berufsverbänden, zum Beispiel zum VEAT (Verband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten) oder – für Mediziner – zur DÄGAM (Deutsche Ärztegesellschaft für Ayurveda-Medizin). Darüber hinaus bieten wir in Österreich und der Schweiz anerkannte Berufsausbildungen an. Gemeinsam mit der IHK Hanau vergeben wir den Abschluss Ayurveda- und Yoga-Gesundheitscoach (IHK).

  6. Herausragende Dozenten

    Lernen von den Besten! In seiner ayurvedischen Kompetenz ist der Lehrkörper der Akademie europaweit einmalig. Wir arbeiten mit einem großen Team an Dozenten aus Europa und Indien zusammen. Sie alle verfügen über langjährige Berufserfahrung sowie fundiertes Wissen in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Mit dieser Vielfalt an Lehrpersonen lernst du den Ayurveda in verschiedenen Facetten kennen. Lass dich von charismatischen Persönlichkeiten inspirieren und begeistern.

  7. Transfer in die Praxis

    Die Dozenten der Akademie leben, was sie lehren. Sie praktizieren seit vielen Jahren selbst und lassen ihren Erfahrungsschatz in den Unterricht einfließen, damit du die praktische Anwendung immer im Blick hast. In der Ayurveda-Therapie, -Medizin und -Kochkunst ist eine Hospitanz fester Bestandteil der Ausbildung, zum Beispiel am Ayurveda-Gesundheits- und Kurzentrum in Birstein. Auf diese Weise gewinnst du Sicherheit für die eigene Praxis.

  8. Mentoring

    Wie kann dein ganz persönlicher Weg mit Ayurveda aussehen, sei es beruflich oder für dich selbst? Solche Fragen klärst du am besten im Dialog mit uns. Deshalb ist ein individuelles Mentoring in deiner Ausbildung inbegriffen. Vereinbare einfach einen Termin dafür.

  9. Internationale Partnerschaften

    Das Erfahrungsfeld der ayurvedischen Heilkunde wächst stetig. Deshalb sind unsere engen Kontakte zu Universitäten und Kliniken in Indien und in Europa so wichtig. Durch diesen regen Austausch bleibt das Wissen, das wir an der Akademie vermitteln, immer aktuell und sichert unseren Qualitätsanspruch.

Unsere Story

Mark und Kerstin Rosenberg erzählen

Am Anfang stand eine Vision: Einen Ort zu schaffen, an dem Ayurveda und Yoga gelebt und gelehrt werden. Was noch fehlte, war ein Platz, wo wir unseren Plan verwirklichen konnten. In dem kleinen Dorf Birstein-Obersotzbach, 70 km vor den Toren Frankfurts, fanden wir schließlich, was wir suchten: Ein historisches Forsthaus unter Denkmalschutz, umgeben von schöner Natur. Nach der ersten Besichtigung fuhren wir mit dem Gefühl nach Hause: Das ist es!

Vom Forsthaus zur internationalen Akademie

Mark:
Wir kauften das Haus und machten uns daran, es zu renovieren. Zum Glück war mein Vater Architekt und konnte uns unterstützen. Wir finanzierten das Projekt mit einer Idee, die man heute wohl "Crowd Funding" nennen würde: Familie, Freunde und sogar einige unserer Handwerker liehen uns kleinere Beträge. Gemeinsam mit unseren eigenen Ressourcen reichte das aus, um das Forsthaus mit seiner alten Scheune nach und nach in ein kleines Seminarzentrum zu verwandeln.

Kerstin:
Ja, wir hatten einen Seminarraum, eine Küche mit Speisesaal, dazu noch ein Gästehaus für die Teilnehmer. Und natürlich das alte Forsthaus, in das wir selbst einzogen und wo später auch unsere drei Kinder groß wurden. Heute nutzen wir es für die Büroräume, aber an manchen Stellen blitzen noch die alten Strukturen hervor. Damals hätten wir uns nicht träumen lassen, dass sich daraus eine moderne, internationale Akademie entwickelt.

Mark:
Stimmt. Im Mittelpunkt stand immer, Yoga und Ayurveda auf integrative und undogmatische Weise nach Europa zu bringen, damit die Menschen auch hier von diesem Wissensschatz profitieren. Denn Ayurveda hat ja so unglaublich viele Facetten: Traditionelle Medizin, Ölmassagen, Kräutertherapien, Ernährung ... Schon mit kleinen, einfachen Maßnahmen aus dem Ayurveda lässt sich so viel für die eigene Gesundheit tun und viele unserer Studierenden haben sogar neue berufliche Perspektiven für sich gefunden. Sie nutzen die ayurvedischen Methoden zum Beispiel als Mediziner, Therapeuten oder Ernährungsberater.

Die Liebe zu Indien – authentischer Ayurveda

Kerstin:
Seit unserer Reise nach Indien fühlen wir uns mit diesem Land, seiner Kultur und den Menschen tief verbunden. Von Anbeginn der Akademie waren wir viel in Indien unterwegs, um Ayurveda an der Quelle zu studieren und Kontakte mit Ayurveda-Ärzten und Universitäten aufzubauen. Die langjährigen Freundschaften zu unseren indischen Partnern ist eine große Bereicherung auf der persönlichen Ebene, aber auch für unsere qualifizierten Ayurveda-Ausbildungen und Forschung. 

Mark:
Als erster indischer Dozent ist Dr. Gupta bereits von der ersten Ausbildung an mit dabei! Und bis heute unterrichtet er nicht nur im Studium der Ayurveda-Medizin. Er legt immer noch Wert darauf, zweimal im Jahr unseren 6-tägigen Basislehrgang zu geben, damit Neueinsteiger die ayurvedischen Prinzipien von Grund auf verstehen. Nur dass wir mittlerweile das führende Ayurveda-Kompetenzzentrums Europas geworden sind, mit Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz. Irgendwann stand deshalb auch eine Namensänderung an in die Europäische Akademie für Ayurveda.

Kerstin:
Tatsächlich ist es uns wohl gelungen, Menschen mit unserer Begeisterung für den Ayurveda anzustecken: Mehr als 25.000 Menschen haben inzwischen bei uns den Ayurveda als Heil- und Lebenskunst studiert. Und es geht immer weiter: Erst 2015 haben wir die Akademie in Birstein um ein neues Therapiezentrum erweitert. Es gibt einen AyurSoul Concept Store in Frankfurt und seit 2020 haben wir eine moderne eAcademy im Netz.

Mark:
Bei aller Dynamik ist aber eins bis heute geblieben: Die Liebe zum Ayurveda und zu dem, was wir tun. Vielleicht ein Grund, warum uns die Studierenden immer wieder sagen:

Wieder in Birstein zu sein, fühlt sich an, wie nach Hause zu kommen.

Akademie Haus 1992
Akademie Haus 2008
Akademie Haus 2015

1992

2008

2015

Die Menschen hinter der Akademie

Kerstin Rosenberg

Kerstin Rosenberg ist eine international bekannte Spezialistin für Ayurveda-Ernährung, -Psychologie und -Therapie. Seit 1996 bildet sie Ayurveda-Interessierte zu Ernährungs- und Gesundheitsberater*innen, psychologischen Ayurveda-Berater*innen und Ayurveda-Therapeut*innen in verschiedenen Ländern Europas aus. Sie verfügt über eine fast 25-jährige Ayurveda-Praxiserfahrung und steht in täglichem Kontakt zu Patienten, Ausbildungsteilnehmenden und Kurgästen.

Als aktiv tätige Buchautorin hat Kerstin Rosenberg zahlreiche Ayurveda-Bücher mit den Schwerpunkten Ernährung, Frauen- und Kinderheilkunde, Prävention und Manualtherapie geschrieben, welche zum Teil in mehreren Sprachen veröffentlicht wurden und zu den bekannten Werken der Ayurveda-Literatur zählen.

Die Mutter von drei Kindern ist Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Europäischen Akademie für Ayurveda, die sie gemeinsam mit ihrem Mann leitet. Außerdem ist sie Gründungs- und Vorstandsmitglied des VEAT – Verband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten e.V.

Ihre besondere Leidenschaft gilt dem Unterrichten und der Ayurveda-Küche.

 

Portrait Kerstin Rosenberg
Portrait Mark Rosenberg

Mark Rosenberg

Mark Rosenberg ist Geschäftsführer und Begründer der Europäischen Akademie für Ayurveda in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gemeinsam mit seiner Frau setzt er sich mit großem Engagement für die Anerkennung, Forschung und ganzheitliche Anwendung von Ayurveda und Yoga ein.

Er bekleidet unter anderem das Amt des Vorstandsvorsitzenden VEAT – Berufsverband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten e.V. – und ist Koordinator von INDRA, dem International Network for Development and Research in Ayurveda. Außerdem wirkt er als Referent auf internationalen Ayurveda-Konferenzen in Indien und Europa. Von MGMS (India) wurde ihm der angesehene Vaidya Sundarlal Joshi Memorial Management Award verliehen, um ihn für seine besonderen Management-Leistungen im Bereich Ayurveda auszuzeichnen. Außerdem erhielt er den IASTAM Pandit Shiv Sharma Oration Award.

Seine persönliche Leidenschaft gilt dem Vastu – der indischen Architektur- und Bautradition – deren Erforschung er sich seit mehr als 20 Jahren widmet. Er arbeitet als Vastu- und Unternehmensberater und hält Vorträge sowie Seminare über Vastu, Yoga, Ayurveda und Persönlichkeitsentwicklung.

Inside Ayurveda – Einblicke in das Team

Die Europäische Akademie lebt von den Menschen, die sie machen – egal, ob im direkten Kontakt mit unseren Teilnehmern oder hinter den Kulissen. Grund genug für dich, einige Team-Mitglieder kennenzulernen, die sich um dein Wohlbefinden kümmern.

Ingelore Weidner

Schulleiterin

„Ayurveda macht glücklich. Mein Team und ich beraten dich zu allen Fragen um deine Ausbildung und Unterkunft an der Akademie.“

Prof. Dr. Martin Mittwede

Studienleiter Ayurveda-Medizin

„Ayurveda ist eine spannende Entdeckungsreise, die uns bis zu den Wurzeln der indischen Medizin führt. Lass uns darüber sprechen, wie dein persönlicher Weg aussehen kann.“

Marie-Cathrin Pawel

Social Media Managerin

„Ich teile mit dir das tägliche Leben auf unserem Campus und wertvolle Tipps aus dem Ayurveda. Darf ich dich in unserer Community begrüßen?“

Petra Fülle

Projektleiterin eAcademy

„Unsere neue eAcademy macht mich stolz. Prall gefüllt mit Ayurveda-Wissen, so aufbereitet, dass es einfach nur Spaß macht, Neues zu lernen. Schau doch mal vorbei!“

 

Petra Wolfinger

Repräsentantin Österreich

„Ayurveda berührt auf allen Ebenen. In der Ausbildung zur Wohlfühlpraktikerin lernen wir gemeinsam, uns mit Herz und Verstand darauf einzulassen.“

Petra Pliester

Qualitätsmanagerin

„An der Akademie geben wir alle unser Bestes. Als Teilnehmer*in kannst du dich darauf verlassen, denn jedes Jahr nimmt ein unabhängiger ISO-Prüfer unsere Qualität unter die Lupe.“

Rebekka Heckendorn

Repräsentantin Schweiz für Ayurveda-Medizin

„Ich berate und begleite dich gerne durch die eidgenössisch diplomierten Ayurveda-Medizin-Abschlüsse in der Schweiz in Zusammenarbeit mit der Heilpraktikerschule Luzern.“

Stephanie Albert

Repräsentantin Schweiz für Komplementärtherapie

„Ayurvedische Ernährung und Ayurveda als Komplementärtherapie. Das ist meine Leidenschaft. Ich berate dich gerne bei der Wahl der richtigen Ausbildung und unterrichte in der Schweiz in den Themengebieten Basiswissen, Ernährung, Psychologie und Yoga.“

Vanessa Gutherz

Leitung Marketing und Event

„Euch unser vielfältiges Ayurveda-Angebot aufbereiten und dann zugänglich machen -ob im Internet, Print oder auch live während unserer zahlreichen Events- das ist meine Aufgabe. Ich freu mich auf dich!"

Das Rosenberg-Team

60 Menschen - eine Mission

Das Unternehmen "Rosenberg Ayurveda" gliedert sich in die Abteilungen: Küche, Cleaning und Facility,  Verwaltung (Akademie, eAcademy & Kurzentrum), Buchhaltung und Marketing, Event, Qualitäts- und Projektmanagement.

In regelmäßigen Team-Meetings, Besprechungen, Team-Events und gemeinsamen Mittagsessen tauschen sich ungefähr 60 Mitarbeiter zu den professionellen Abläufen, zu Potenzialen, zu erfolgreichen Erlebnissen und auch zu den gesundheitlich wertvollen Aspekten des Ayurveda aus.

Ein so schöner Ort zum Arbeiten!

Chronik der Europäischen Akademie für Ayurveda

Ayurveda eAcademy

2020

Ayurveda, wann und wo du willst: Die Rosenberg eAcademy geht online und mit ihr eine Reihe von webbasierten Trainings für das Selbststudium. Außerdem neu: Webinare mit Live-Unterricht unserer Dozenten.

20 Jahre Symposium

2018

Das Internationale Ayurveda Symposium findet zum 20. Mal statt. Mit dieser Fachkonferenz stellt die Akademie eine wichtige Plattform für Ayurveda-Experten aus Indien und Europa bereit. Im Mittelpunkt stehen Begegnung und Fortbildung, aber auch das gemeinsame Ziel, den Ayurveda in Europa zu verankern.

AyurSoul Frankfurt

2018

Die Akademie gründet einen CitySpot: Im Herzen von Frankfurt öffnet der AyurSoul Concept Store mit Café.

MoU mit dem All India Institute

2017

Das All India Institute of Ayurveda, Spitzeninstitut der indischen Regierung für Ayurveda, unterzeichnet ein Memorandum of Understanding (MoU) mit der Europäischen Akademie für Ayurveda.

ISO Zertifizierung

2016

Erwerb des ISO 29990-Zertifikats, des wichtigsten international gültigen Qualitätsnachweises für freie Bildungseinrichtungen, sowie des ÖCert-Siegels für unsere Akademie in Österreich.
Unterzeichnung eines MoUs mit der Lettischen Universität (LU).

Neues Kurzentrum

2015

Eröffnung eines neuen Ayurveda-Therapie- und Kurzentrums auf dem Gelände der Akademie. Hier können nun bis zu 5.000 Patienten im Jahr nach den Prinzipien des Ayurveda Regeneration und Heilung finden.

Eidgenössische Diplome

2014

Beginn einer Kooperation mit der Heilpraktikerschule Luzern, die es Schweizer Studierenden ermöglicht, ein eidgenössisches Diplom in der Ayurveda-Medizin oder -Therapie zu erwerben.

Ayurveda-Produktlinie

2012

Gründung der Rosenberg AyurMed GmbH. Für das neue Label entwickelt Kerstin Rosenberg einen AyurCafé mit einer charakteristischen Gewürzmischung, den Teilnehmer*innen auf dem Campus genießen sowie in einem Online Shop kaufen können. Außerdem im Angebot: traditionelle Massageöle, Kräuter, Nahrungsergänzungen, Tee und Gewürze.

Studium der Ayurveda-Medizin

2009

In Kooperation mit der Middlesex University, London, startet die Akademie ein anerkanntes Hochschulstudium. Ärzte und Heilpraktiker können einen Abschluss zum Master of Science in Ayurveda-Medzin (MSc Ayurveda) machen – einmalig in ganz Europa.

Ein neuer Name

2005

Die Akademie und ihr guter Ruf wachsen: Damit ist es an der Zeit, das Mahindra-Institut umzubenennen in die Europäische Akademie für Ayurveda.

Internationale Partner

2004

Die Gujarat Ayurved-University würdigte unsere Arbeit mit einem Kooperationsvertrag im Bereich Forschung und Bildung. Weitere Partnerschaften, unter anderem mit der Benares Hindu University (Varanasi), Mahagujarat Medical Society (Nadiad) und viele andere folgen.

Standort Wien

2001

Auch in Österreich eröffnet die Akademie eine Repräsentanz, schon bald mit einer anerkannten Ausbildung zum/r Ayurveda Wohlfühlpraktiker*in.

Der Weg in die Schweiz

1999

 Die Ausbildungskonzepte der Akademie finden großen Zuspruch, auch in der Schweiz. Mit einem neuen Standort in Zürich kommt die Akademie ihren Schweizer Teilnehmer*innen näher.

Der VEAT-Verband

1999

Die Rosenbergs initiieren die Gründung des VEAT, Berufsverband für Ayurveda-Mediziner und Therapeuten.

Start der Akademie

1993

Gründung des Mahindra Instituts in Birstein, benannt nach unserem Lehrer und Mentor. Aus den ersten Seminaren heraus entwickelten sich nach und nach qualifizierte Ausbildungen in den Bereichen Yoga, Ayurveda-Ernährung, -Massage, -Therapie und -Psychologie.

Ayurveda in Frankfurt

1985

Eröffnung des ersten Yoga- und Ayurveda-Zentrums in Frankfurt.

Der Campus in Birstein

Lichtdurchflutete Räume, gestaltet im Sinne der vedischen Raumlehre Vastu Shastra, laden dich ein: Hier kannst du konzentriert lernen und Menschen treffen, die deine Interessen teilen, umgeben von der herrlichen Natur im Vogelsberg. Für den Gaumen gibt es eine ayurvedische Bio-Küche aus regionalen Zutaten.

Ayurveda-Ausbildung und Studium

Eine Ausbildung an der Akademie kann neue Weichen für dein Leben stellen, sei es als Selbsterfahrung oder für deine berufliche Zukunft. Viele unserer Studierenden entscheiden sich dafür, professionell mit Ayurveda zu arbeiten, als Ayurveda-Mediziner oder Therapeut, als Coach oder Yogalehrer. Finde auch du deinen Weg zu einem Beruf mit Sinn!

Ayurveda-Seminare & Fortbildungen

Wie ein roter Faden ziehen sich unsere Seminar-Highlights durch das Jahr. Mit ihnen bilden sich Ayurveda-Kenner gezielt in ihrem Fachgebiet fort, an der Seite von Referenten aus Indien und Europa.

Und auch für Einsteiger gibt es eine breite Auswahl an Kursen, die zum Beispiel in die ayurvedische Heilkunst, Massage, Ernährung oder Psychologie einführen.