Ayurveda Akademie

Englische Warnmeldung!

Yoga & Meditation

Was ist Yoga? Und was hat das mit Ayurveda zu tun?

Yoga ist eine philosophische und praktische Disziplin aus dem alten Indien. Sie reicht einige tausend Jahre zurück und hat im Laufe ihrer Geschichte viele Wandlungen erfahren. Yoga, wie er heute gelehrt und weltweit praktiziert wird, ist ein System zur Entwicklung der ganzen Persönlichkeit im Einklang mit dem natürlichen und sozialen Umfeld des Menschen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf einem seit vielen Jahrhunderten bewährten System von Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Prānāyāma), Tiefenentspannung (Yoga Nidra) und Meditation.

Yoga als Therapie

Dieses System wird den Lebensbedingungen unserer Gesellschaft sowie dem Gesundheitszustand jedes einzelnen Menschen individuell angepasst. Außerdem spielt Yoga eine wichtige Rolle in der Therapie körperlicher und seelischer Störungen. In den alten Quellentexten finden wir das Gleichnis vom Wagen mit einem Gespann aus Pferden und dem Wagenlenker. Im übertragenen Sinne bedeutet Yoga, die wilden Pferde der fünf Sinne zügeln, um den Wagen unserer Persönlichkeit leicht, schnell und sicher zum Ziel zu führen: zur Erkenntnis unserer Selbst und der Welt, in der wir leben; zur Entfaltung der in uns schlummernden Potentiale, zur Erfahrung des Einsseins mit dem Universum und mit dem göttlichen Urprinzip der Schöpfung.

Yoga als Philosophie

Im alten Indien war Yoga keine "Wellness"-Bewegung, sondern vielmehr eine intensive körperliche, geistige und seelische Schulung. Wir können wesentliche Aspekte dieser alten Disziplin bewahren, müssen sie aber an unsere heutige Zeit anpassen. Yoga im umfassenden Verständnis ist auch heute noch ein anspruchsvoller Weg und eine präzise Wissenschaft vom Menschen - nicht nur eine körperliche Disziplin mit hervorragenden gesundheitlichen Wirkungen, sondern auch eine sehr subtile Philosophie, die sich über die ganzheitliche Arbeit an Körper, Geist und Psyche entfaltet. Yoga, wie er in unserer Tradition verstanden wird, ist lebensbejahend und offen. Er beruht auf einer Anschauung, die den Körper als Instrument der Erkenntnis einbezieht.

Ganzheitliches Verständnis von Yoga

Yoga ist die Wissenschaft vom Leben und die Lehre von der Beseitigung der Widersprüche und Störungen des Bewusstseins. Im Yoga sind bereits vor Jahrtausenden in Indien die verschiedenartigsten Techniken beschrieben worden. Sie haben alle zum Ziel, die Bewusstheit zu entwickeln, bis sie so allumfassend ist, dass sich der Mensch als ein ganzheitliches Wesen, verbunden mit Körper, Geist und Seele, erleben kann. Wenn wir aber von der Entwicklung der Bewusstheit reden, so ist das kein Prozess, den man auf eine bestimmte Zeit am Tag beschränken kann. Bewusstheit bedeutet vor allem Selbstbeobachtung und Disziplin in allem, was wir tun oder denken. Ist die Notwendigkeit dafür einmal erkannt worden, so beginnt dieser Prozess, erst langsam und lückenhaft, doch nach und nach gewinnt er so an Intensität, dass das ganze Leben Gegenstand dieser Betrachtung wird - und hier beginnt Yoga. Das System des Yoga beschreibt ausführlich die Theorie und Praxis der Entwicklung der Bewusstheit. Um das Ziel, die Einheit des Menschen mit dem ganzen Universum zu erreichen, müssen alle Hindernisse auf diesem Weg beseitigt werden, d.h. alle fünf Hüllen Koshas, unseren seelischen Kern ummanteln, werden gereinigt und harmonisiert. Dabei ist es vor allem wichtig, alle Ebenen des Seins gleichwertig mit richtiger "Nahrung" zu versorgen.

Ayurveda und Yoga - gemeinsam wirken sie besser

Hier greift dann auch die Dualität von Ayurveda und Yoga. Schwerpunkt des Ayurveda ist die Balance auf der körperlichen Ebene, Schwerpunkt des Yoga ist die Balance auf der geistig-emotionalen Ebene. Ayurveda lehrt uns, das richtige Maß zu finden, den Einklang mit den Rhythmen der Natur zu erleben, die körperliche Kraft und Lebensenergie zu stärken und die Vitalität im Alltag zu leben. Geistige Entwicklung und körperliches Gleichgewicht sind die zwei Pole - beides gehört zusammen.

Fachartikel zu Yoga, Ayurveda und Meditation

Unsere Ayurveda-Experten teilen ihr Wissen

Meditation bei Stress-Erkrankungen

Interview mit Stephanie Bunk, Psychologin, Yogalehrerin und Meditationsleiterin

Ayurveda und Yoga sind wie ein rechter und ein linker Schuh

Ein Interview mit Silja Mahlow

Gute Vorsätze für Yogis

Soviel gute Vorsätze kreisen in unseren Gedanken, ..mehr davon.., weniger davon…, auf jeden Fall Grundsätzliches zu ändern. Aber gilt diese Gewohnheit der guten Vorsätze eigentlich auch für Yoginis und Yogis?

Ayurveda und Yoga - gemeinsam wirken sie besser!

Yoga und Ayurveda sind zwei eng miteinander verwobene vedische Wissenschaften, die auf der gleichen spirituellen Basis und Philosophie basieren. Gesundheit, Glück und Selbstverwirklichung sind das Ziel dieser ganzheitlichen Lehren.

Während meiner ersten Ausbildung „Yoga-Ayurveda-Therapie“ und dann in der Sommerakademie als „Gesundheits- und Ernährungsberater“ habe ich so viel fundiertes Wissen aufgesaugt und vertieft. Wissen aus den traditionellsten und historischsten Tiefen des Ayurveda in Kombination und mit Blick auf einen modernen Lebensstil. Ayurveda ist ein Teil von mir geworden...Das Schönste jedoch ist, dass ich durch Ayurveda meine Berufung gefunden habe. Ayurveda hat meine Welt verändert und ich habe angefangen mit Ayurveda die Welt zu verändern.

anonym

Kommende Yoga-Ausbildungen und -Seminare

Yoga-Seminare

Yoga-Seminare, ayurvedisch inspiriert, lerne das Beste aus beiden indischen Lehren.

Yoga-Ausbildungen

Fundierter Einstieg in deine Yoga-Ausbildung, gepaart mit den Grundlagen des Ayurveda.

Kostenloser Info-Tag

Lerne uns und Ayurveda kennen – vor Ort in Birstein oder einfach online. Freue dich auf: Vorträge · Ausbildungsinfos · Hausführung · Dozenten treffen